no lager

Beratungs- und Aktionszentrum in Friedland

Seit einiger Zeit sind ca. 30 Aktive dabei, ein Beratungs-&Aktionszentrum (BAZ) neben der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende in Friedland zu planen. Es geht mit großen Schritten voran. Ein geeigneter Laden ist gefunden, viele Kontakte sind geknüpft, Wissen wurde angeegnet etcetc. Inzwischen ist auch der Trägerverein eingetragen.
Das einzigste was fehlt, ist das liebe Geld. Da es oft sehr lange dauert und mit viel Arbeit verbunden ist, bis es Entscheidungen von den Stiftungen gibt, bei denen Geld beantragt wurde, fehlt uns gerade das Startkapital um endlich den Vertrag zu unterschreiben und los zu legen.
Darum bitten wir euch: Schaut ob ihr uns was spenden könnt. Vieleicht kennt ihr Gruppen, Menschen, WGs, oder sonstige Zusammenhänge die uns beim Aufbau des BAZ unterstützen wollen! Ob einmalig oder per Dauerauftrag, Kleinvieh macht auch Mist!

Vielen Dank!

initiativen:

nolager:

Flüchtlingsstreik erreicht Witzenhausen!

•Geflüchtete organisieren sich mit UnterstützerInnen in Witzenhausen
•Zweimal wöchentliche Unterschriften werden verweigert
• Informationsveranstaltung am Montag dem 22. Juli um 19 Uhr im Rathaussaal in
Witzenhausen

Seit Ende Juni organisieren sich Geflüchtete im Werra-Meißner-Kreis zusammen mit
UnterstützerInnen im Arbeitskreis Asyl (AK Asyl), der sich bisher wöchentlich in
Witzenhausen trifft. Ziel ist es auf den menschenverachtende Umgang mit Asylsuchende
im Kreis aufmerksam zu machen und die Betroffenen in ihren Anliegen, Aktionen und
Forderungen zu unterstützen.
Motiviert von europaweiten Protesten, unter anderem in Berlin, Wien und München,
erhoben die Geflüchteten während den Treffen zu verschiedensten Missständen ihre
Stimme.

Spendenkonto eingerichtet!

initiativen:

themen & kampagnen:

nolager:

Treffen zum Aufbau eines Beratungs- und Aktionszentrums in Friedland

Im Erstaufnahmelager Friedland leben derzeit ca. 500 Flüchtlinge und selbst die Mitarbeiter_innen der Wohlfahrtsverbände klagen, dass sie diese nicht ausreichend auf das Asylverfahren vorbereiten können, das ihnen die Niederlassung in Deutschland verunmöglichen soll. Zudem bietet das Lager nicht die Infrastruktur, die ein Ankommen in Deutschland vereinfachen würde. Anlass genug für uns, um diese Isolation in Friedland nicht weiter hinzunehmen.
Wir wollen in unmittelbarer Nähe zum Lager in Friedland ein Beratungs- und Aktionszentrum etablieren.

themen & kampagnen:

nolager:

Protest - Zwei Gebäude einer leerstehenden Schule von Flüchtlingen und AktivistInnen besetzt! Gegen Lager, Residenzpflicht und Abschiebung!

Die Besetzer_innen schreiben:

Wir fordern Wohnungen für alle!
Wir sind keine Opfer, wir sind Widerstandskämpfer_innen!
Wir bleiben alle!

Wir haben heute, am 8.12. das leerstehende Schulgebäude in der Reichenbergerstraße, Ecke Ohlauerstraße in Berlin/Kreuzberg besetzt. Wir sind eine Gruppe von Geflüchteten und Unterstützer_innen die für die Abschaffung der Lagerpflicht, der Residenzpflicht und den sofortigen Stopp aller Abschiebungen kämpfen. Um unsere politischen Forderungen zu verwirklichen, sind wir aus unserer Isolation in den Lagern geflohen und haben angefangen, auf der Straße und in den Protestzelten Widerstand zu leisten. Wir haben am Protestmarsch von Würzburg nach Berlin teilgenommen ...

Weitere Informationen findet ihr hier:

bleiberecht_fuer_roma:

bleiberecht!:

nolager:

27. September 2012: Majid Dehghan, Flüchtling aus dem Iran, liegt nach Suizidversuch im Koma

bleiberecht!:

Das deutsche Lagersystem für Flüchtlinge treibt junge Menschen in den Selbstmord

27. September 2012: Majid Dehghan, Flüchtling aus dem Iran, liegt nach Suizidversuch im Koma

Majid Dehghan lebt seit 18 Monaten in einem Heim in Weiden/Oberpfalz in Bayern. Er kam als Flüchtling nach Deutschland, hat hier Asyl gesucht und wurde abgelehnt. Ein anderer Flüchtling, Mojtaba Khoubyri, ebenfalls wohnhaft in Weiden, und er hatten am 13. September erstmals versucht, sich das Leben zu nehmen. Die Polizei brachte sie daraufhin in eine psychiatrische Anstalt. Kurz nach der Entlassung unternahm Majid abermals einen Selbstmordversuch. Seit drei Tagen liegt er nun im Koma, zwischenzeitlich hatte der Arzt einen Herzstillstand gemeldet. Ob er überleben wird, ist ungewiss.

Flüchtlingsproteste in Breitenworbis

Am 11. September demonstrierten ca. 50 Flüchtlinge und UnterstützerInnen im Heilbad Heiligenstadt (45 km vor Göttingen) gegen das Flüchtlingslager in Breitenworbis. Sie riefen dazu auf, mit ihnen zusammen die Missbräuche gegenüber den Flüchtlingen im Isolationslager Breitenworbis zu verurteilen und seine unverzügliche Schließung zu verlangen.

initiativen:

nolager:

11. Juli 2012 // Streik von Geflüchteten auch in Regensburg

bleiberecht!:

nolager:

Wir sind sechs iranische Flüchtlinge, die gegen die unmenschlichen Bedingungen für Asylsuchende in Deutschland protestieren.
Mit der am 11. Juli begonnenen Aktion im Zentrum der Stadt Regensburg möchten wir unsere Solidarität mit den protestierenden Flüchtlingen in den Städten Würzburg, Aub, Bamberg und Düsseldorf zum Ausdruck bringen. Wir sind der Meinung, dass sich die deutsche Bundesregierung und die zuständigen Behörden sehr wohl über die menschenunwürdigen Zustände der Flüchtlinge bewusst sind. Wir erachten es als wichtig, die Öffentlichkeit über diese Situation zu informieren. Und das können wir am besten direkt auf der Straße im Gespräch mit den Menschen vor Ort. Dazu benötigen wir vor allem die Unterstützung der Medien.

siehe auch: http://strikeregensburg.wordpress.com

Osnabrück // 10. Juli 2012 // Flüchtlinge aus dem Abschiebelager Bramsche-Hesepe besetzen Schlossgarten

bleiberecht!:

Seit der Inbetriebnahme des Abschiebelagers Bramsche-Hesepe im Jahr 2000, wo an die 600 Menschen untergebracht sind, gab es immer wieder Flüchtlings-Proteste für dessen Schließung. Erst letzte Woche demonstrierten 50 Personen im Lager aus Solidarität mit dem afghanischen Asylbewerber Vahid Farouz, dessen Asylantrag abgelehnt wurde und gegen die dortigen Lebensbedingungen. Um Kontakt zur Osnabrücker Bevölkerung herzustellen und zumindest zeitweilig die Isolation zu durchbrechen, haben MigrantInnen und AktivistInnen ein Protestcamp im Osnabrücker Schlossgarten eröffnet. Alle sind eingeladen sich zu informieren und die Forderungen der MigrantInnen zu diskutieren.

Redebeitrag "Solidarität mit den hungerstreikenden Flüchtlingen in Würzburg" auf der Demonstration "Gegen Rassismus" am 07.Juli 2012 in Göttingen

nolager:

bleiberecht!:

stop deportation:

Solidarität mit den hungerstreikenden Flüchtlingen in Würzburg

Während wir heute hier gegen Rassismus auf die Straße gehen, kämpft eine Gruppe iranischer Flüchtlinge in Würzburg seit Mitte März dieses Jahres ununterbrochen gegen diskriminierende und unmenschliche Bedingungen der deutschen Flüchtlingspolitik.
Mit andauernden Protestcamps zeigen sie Präsenz in der Würzburger Innenstadt und kämpfen dafür,ihre gesellschaftliche Isolation zu durchbrechen und Gehör zu finden.

BREAK ISOLATION – Refugee Summer Camp vom 23. August bis zum 2. September 2012 in Erfurt, Thüringen

bleiberecht!:

nolager:


BREAK ISOLATION – Refugee Summer Camp 2012
Solidarität gegen das koloniale Unrecht und die Angriffe auf unsere Leben
Politisches Sommercamp und Zusammenkunft für den Ausbau der Flüchtlings- und MigrantInnengemeinschaften
BREAK ISOLATION – Refugee Summer Camp vom 23. August bis zum 2. September 2012 in Erfurt, Thüringen

Solidarity Against Colonial Injustice and Attacks on Our Lives
Political working camp and meeting on further development of refugees and migrants communities
BREAK ISOLATION – Refugee Summer Camp 2012
August 23rd to September 2nd 2012, Erfurt/Thuringia, Germany

To us solidaires contre l injustice coloniale et les attaq ues contre nos vies
Rassemblement pour le renforcement de lap late-for me des réfugiés et immigrants
BREAK ISOLATION- camp dété 2012 des Réfugiés Du 23. Aoûtau 2. Septembre 2012 á Erfurt/Thüringen

ام یگدنز رب تلامح و یرامعتسا یاه یتلادع یب ربارب رد یگتسبمه و داحتا
نارجاهم و ناگدنهانپ مرف تلپ هعسوت یارب کرتشم هسلج
2012 ناگدنهانپ یناتسبات پمک - وزنا و توکس نتسکش مهرد
نگنيروت – تروفرا رد 2.09.2012 ات 23.08.2012 زا

Sömürgecilik haksızlığına ve hayatlarımızı hedef alan saldırılara karşı dayanışma
Mülteci ve göçmen platformunun genişletilmesi için toplantı
BREAK ISOLATION – Mülteci yaz kampı 2012
23 Ağustos - 2 Eylül tarihleri arası Erfurt/Thüringen‘de

Gifhorn: Do, 24.3., 14 Uhr | Demo: Break the isolation - die rassistische Isolation der Flüchtlinge durchbrechen

Im Rahmen des dezentralen bundesweiten Aktionstages gegen das Asylbewerberleistungsgesetz, "Residenzpflicht", Lagerisolation & rassistische Sondergesetzgebung rufen Flüchtlingen aus dem Lager Meinersen, solidarischen Menschen aus Gifhorn, Braunschweig, Hildesheim, das antirassistische Plenum Hannover und Oldenburg, der Flüchtlingsrat Niedersachsen, die Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen und Jugendliche ohne Grenzen zu einer Demonstration in Gifhorn auf.

Dienstag, 22.3. | Kundgebung: Asylbewerberleistungsgesetz abschaffen! | 16 Uhr Kornmarkt, Göttingen

Die Kundgebung ist Teil eines dezentralen, bundesweiten Aktionstages gegen das Asylbewerberleistungsgesetz, "Residenzpflicht", Lagerisolation und rassistische Sondergesetzgebung.

themen & kampagnen:

nolager:

Solidarität mit den Flüchtlingen aus dem Lager Meinersen

Die Flüchtlinge im Lager Meinersen wollen die untragbaren Zustände und die Ausgrenzung und Isolation nicht mehr länger hinnehmen. Darum fand am Samstag den 28. August bereits die zweite Demo der Flüchtlinge in Gifhorn statt. Bereits im Vorfeld der Demo gab es Drohungen. Wer teilnehme, solle möglichst schnell abgeschoben werden. Die Flüchtlinge in Meinersen riskieren jetzt alles, weil es nicht mehr geht, weil dieses Leben/Nichtleben nicht mehr ertragbar ist, das schon 4, 6, 8, 10 oder 12 Jahre dauert.

Die Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen hat ein Spendenkonto für Rechts- und Protest- und Fahrtkosten der AktivistInnen in Meinersen eingerichtet.

Mo, 30.8.,16 Uhr | Kundgebung anlässlich des bundesweiten Aktionstages gegen Abschiebungen & Abschiebehaft | Kornmarkt, Göttingen

Die Abschiebemaschinerie in Niedersachsen dreht sich weiter. Trotz der verhinderten Massenabschiebung vom 22. Juni diesen Jahres sind das Innenministerium in Hannover und die Ausländerbehörde in Göttingen immer noch dabei, Abschiebungen zu planen und durchzuführen. Setzen wir am bundesweiten Aktionstag gegen Abschiebung und Abschiebehaft, am Montag, den 30. August, der menschenverachtenden Asylpolitik und Alltagspraxis all unsere Kraft und Solidarität entgegen. Von 16 bis 17 Uhr wird es einen Infostand sowie eine Kundgebung auf dem Kornmarkt (Gänseliesel) geben.

nolager:

Demo in Gifhorn: Wohnungen für Flüchtlinge! Schließung der Gemeinschaftsunterkunft Meinersen! | Samstag, 28.8., 12 Uhr | Bahnhofsvorplatz

Für Sonnabend, den 28. August rufen die BewohnerInnen des Flüchtlingswohnheims in Meinersen im Landkreis Gifhorn zusammen mit UnterstützerInnen unter dem Motto "Wohnungen für Flüchtlinge - Schließung der Gemeinschaftsunterkunft Meinersen" erneut zu einer Demonstration auf.

Wann? Samstag, 28.08.2010, 12 Uhr
Wo? Bahnhofsvorplatz des Bahnhofs "Gifhorn Stadt" (Bahnhofstraße)

Fahrtmöglichkeit mit Niedersachsenticket ab Göttingen: 9h07 via Hannover

Seiten

Subscribe to RSS - no lager