aufrufe

Veranstaltungen in Wuppertal

In Wuppertal finden folgende Veranstaltung statt:

30.4.: 15 - 19 Uhr
Ausbürgerungsaktionsspiel auf dem Ölbergfest (kmii Wuppertal)

26.4.: 19.30 Uhr Info-Veranstaltung:
Immigration an Europas Südgrenze: Andalusien, Ceuta und Melilla (Stiftung W und kmii
Wuppertal), Nachbarschaftsheim Alte Feuerwache, Gathe 6.

bleiberecht!:

"Die Unerwünschten" - Filmveranstaltung in Hannover

die Kooperative Flüchtlingssolidarität Hannover lädt zusammen mit dem Kino
im Sprengel zu einer Filmveranstaltung ein:

Dienstag, 18. April, um 20.30 Uhr,
im Kino im Sprengel (Schaufelder Str. 30, Hannover)

"Die Unerwünschten"

Der Film begleitet sechs Menschen, die sich in Abschiebehaft befinden. Eine
nähere Beschreibung befindet sich im Anhang. Wir zeigen den Film aus Anlass des bundesweiten Aktionstages "Papiere für alle!", der am Sonnabend, 22. April mit Aktionen in verschiedenen Städten durchgeführt wird. Mit dem Aktionstag wird für Menschen, die ohne Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland leben, das Recht auf einen legalen

"Aus dem Schatten treten!" - Veranstaltung am 19. April

Veranstaltung
Mittwoch 19. April
Beginn um 19 Uhr im DGB-Haus, Platz der Synagoge

Abschiebungen, Unterbringung in Lagern, Beschränkung der Bewegungsfreiheit auf einen Landkreis, „Gutscheine“ – nur einige Beispiele für den staatlichen Rassismus, mit dem Flüchtlinge und MigrantInnen tagtäglich konfrontiert sind. Versuche, ihnen das Leben zur Hölle zu machen, sie zu zermürben und jeden Widerstand zu brechen. Doch so vielfältig wie die Diskriminierung und Unterdrückung sind auch die Formen der Gegenwehr.

Mit oder ohne Unterstützung durch Leute mit deutschem Pass schließen sie sich zusammen, um sich gegen die Erniedrigung zu wehren und ein menschenwürdiges Leben zu erkämpfen. Zahlreiche Initiativen sind entstanden, die zum Teil schon seit Jahren kontinuierlich aktiv sind. In der öffentlichen Wahrnehmung haben sie dennoch keinen Platz. Wir wollen dieses Schweigen durchbrechen.

Aktionstag am 22. April in Göttingen

DEMONSTRATION AM SAMSTAG 22.APRIL 2006
12 Uhr | Altes Rathaus | Göttingen

Aufruf des „Aktionsbündnis Papiere für alle“

Papiere für ALLE!
22. April 2006: bundesweiter Aktionstag zur Innenministerkonferenz
In vielen Städten wurde in der letzten Zeit immer wieder eine Forderung laut: Bleiberecht! Verschiedene Gruppen von zumeist geduldeten Flüchtlingen gingen auf die Straße. Gegen ihre soziale Ausgrenzung und Entrechtung. Gegen die Unsicherheit ihrer Lebensverhältnisse als „Geduldete“ in der Grauzone zwischen „unerwünscht“ und abgeschoben. Für das Recht auf Bewegungsfreiheit. Für ein Bleiberecht.

bleiberecht!:

Bundesweiter Aktionstag – Samstag, 22. April 2006 Köln: Kundgebung – 12 Uhr – Friesenplatz

Innenministerkonferenz am 4.-6. Mai

Bundesweiter Aktionstag – Samstag, 22. April 2006

Köln: Kundgebung – 12 Uhr – Friesenplatz

>>>www.kmii-koln.de

-----

Die Innenministerkonferenz (IMK) ist die maßgebliche Instanz bei Entscheidungen über Bleiberechtsregelungen. Doch seit Jahren ist das bestimmende Thema jeder der halbjährlichen Konferenzen die Ausweitung von Massenabschiebungen. Im Gegensatz dazu steht aber das unbestreitbare Recht auf Flucht. Tagtäglich wird es aufs Neue durchgesetzt und erkämpft: im Widerstand gegen Abschiebungen, im alltäglichen Kampf gegen Behördenentscheidungen und richterliche Anordnungen, beim Überwinden der tödlichen Grenzbefestigungen Europas ebenso wie bei Aktionen zur Beschaffung von Geld für Anwaltskosten oder für medizinische Unterstützung. Lager, Abschiebungen und Illegalisierung sind hingegen die Instrumente, die gegen die Bewegungsfreiheit aufgefahren werden.

bleiberecht!:

Papiere für alle! Aktionstag und Demonstration in Herne

Kundgebung und Demonstration

21. April 06 - 10:00 Uhr - Forellstraße 103 - Herne

Anlässlich der bundesweiten Aktionstage im Rahmen der Kampagne „Papiere für Alle“ wollen wir am Beispiel Herne deutlich machen, welchen deutschen Zuständen hierher geflüchtete Menschen ausgesetzt sind. Flüchtlinge und MigrantInnen, denen es gelungen ist, die gesicherten Außengrenzen Europas zu überwinden, finden sich in einer rechtlosen und provisorischen Situation wieder. Ihr Aufenthalt als (anerkannte) AsylbewerberInnen, geduldete Flüchtlinge oder auch ohne Papiere bleibt immer in Frage gestellt, egal wie lange sie hier leben. Aber die Einforderung des Rechts auf (Über-)Lebensmöglichkeiten kennt keine Grenzen und sie ist legitim. Wir fordern ein Ende dieser menschenunwürdigen Bedingungen und ein Bleiberecht für Alle!

bleiberecht!:

Aufruf der Flüchtlingsräte zum 22. April

22.4.2006 - Bundesweiter Aktionstag für Bleiberecht und Kinderrechte

**Bleiberecht wird wieder Thema auf der nächsten
Innenministerkonferenz am 4./5. Mai 2006 in Garmisch-Partenkirchen
*Bundesweit leben fast 200.000 Menschen mit einer Duldung.- Viele
wurden im letzten Jahr abgeschoben und einer ungewissen Zukunft
ausgesetzt.
Die Duldung ist der unsicherste Aufenthaltsstatus, sie bedeutet nur,
dass die Abschiebung vorübergehend ausgesetzt ist. Dennoch leben die
meisten der Geduldeten schon seit vielen Jahren hier. Oft handelt es
sich um Familien mit Kindern, die hier geboren und aufgewachsen

Hamburg // ABSCHIEBUNGEN STOPPEN! - PAPIERE FUER ALLE!

Bundesweiter dezentraler Aktionstag am 22.04.2006

DEMONSTRATION IN HAMBURG

Die Demonstration in Hamburg beginnt mit einer Kundgebung
11.00 Uhr Hauptbahnhof (Glockengießer Wall)
Die Route geht durch die Mönkebergstraße (Zwischenkundgebung)
zum Gänsemarkt (Abschlusskundgebung)

Der Aufruf folgt demnächst..

bleiberecht!:

Seiten

Subscribe to RSS - aufrufe