Aktivist zu Geldstrafe verurteilt!

Heute am 10. Juli wurde ein Aktivist aus Göttingen zu 30 Tagessätzen a 20€ verurteilt.

Ihm wurde vorgeworfen bei Protesten gegen den damaligen niedersächsischen Innenminister, Uwe Schünemann, versucht zu haben einen Polizisten zu verletzen und Widerstand gegen die Staatsgewalt geleistet zu haben.

Ca. 50 Unterstützer_innen begleiteten knapp 2 Stunden langen Prozess solidarisch.

Am abend fanden sich nochmal rund 60 Menschen zu einer Demonstration gegen Repression in der Innenstadt ein und trugen ihre Wut über das Urteil auf die Straße.

Gerichtsverhandlung gegen Aktivisten wegen Proteste gegen Schünemann Veranstaltung ||| Mittwoch 10.07.13 ||| 09 Uhr ||| Amtsgericht Göttingen

Am Mittwoch, dem 10. Juli 2013, ist ein Aktivist angeklagt, dem vorgeworfen wird Körperverletzung und Widerstand gegen die Staatsgewalt bei der Veranstaltung mit Schünemann und Kruse begangen zu haben.

Flüchtlinge in München im Hungerstreik

Fifth Statement to the hunger striking asylum seekers in Munich /// 5. Erklärung zu den im Hungerstreik befindlichen Flüchtlingen in München

initiativen:

Mitglied werden!

Erfolgreiche Abschiebeverhinderungen und zunehmend viele Dublin III Verfahren stellen uns und einige engagierte UnterstützerInnen vor die Herausforderung, immer mehr Flüchtlinge finanziell unterstützen zu müssen. Helft uns, dies gemeinsam zu schultern! Spendet bitte an AK Asyl Goettingen e.V., Sparkasse Goettingen, Kto.: 1077502, BLZ 26050001 Stichwort: Spende oder hier

initiativen:

Stadtradio Göttingen zum geplanten Beratungs-&Aktionszentrum in Friedland

Das Grenzdurchgangslager Friedland wird auch als „Tor zur Freiheit“ bezeichnet. Seit 1945 dient Friedland als Aufnahmestelle für Flüchtlinge und Spätaussiedler. Seit zwei Jahren ist Friedland eine von drei Erstaufnahmeeinrichtungen für Asylsuchende in Niedersachsen. Doch wie sieht es mit der Freiheit in Friedland wirklich aus? Zwar existieren schon viele Freizeit- und Beratungsangebote vor Ort. Diese kommen aber inzwischen an ihre Grenzen. Ein Verein aus Göttingen, der sich gerade in der Gründungsphase befindet möchte deshalb ein neues Aktions- und Beratungszentrum in Friedland etablieren.

initiativen:

Fax-Kampagne: Keine Einstellung des „Bremer Brechmittelprozesses“!

Am Freitag, den 24. Mai hat die Schwurgerichtskammer am Bremer Landgericht verkündet, dass sie bereits nach der Hälfte der angesetzten Prozesstermine zu der Auffassung gelangt sei, dass das Verfahren gegen den Angeklagten nach § 153a der Strafprozess-Ordnung eingestellt werden sollte.

Die Einstellung des Strafverfahrens (voraussichtlich) beim Prozesstermin am 14. Juni kann nur mit großem politischen Druck verhindert werden.

150 Menschen demonstrieren am 29. Mai 2013 in Göttingen anläßlich des Suizids einen Geflüchteten in Eisenhüttenstadt

Im folgenden dokumentieren wir die Pressemitteilung des AK Asyls

Solidarität mit den Betroffenen von Nazi-Angriffen in München

Im folgenden ein Bericht vom Bayrischen Flüchtlingsrat über die Neo-Nazis Angriffe in München

Solidarität mit den Betroffenen - Kein Fußbreit den Rassist_innen !!!

Daten der diesjährigen Sammelabschiebungen in das ehemalige Jugoslawien

Informationen von alle-bleiben!

http://www.alle-bleiben.info/

bleiberecht_fuer_roma:

Aktionstage vom 08. bis 10. April in Göttingen zur „Break Isolation Conference and Solidarity Act!“ und zum Internationalen Tag der Roma

Days of Action „Break Isolation Conference and Solidarity Act!“ and International Roma Day from April 8th till April 10th at Göttingen

Antirassistin wegen Unterstützung von Flüchtlingen angeklagt!

Seit Jahren regt sich Widerstand in dem Flüchtlingslager in Meinersen. Mit Demonstrationen,Veranstaltungen und der Vernetzung mit anderen Flüchtlingen und Initiativen will man gegen die eigene Entrechtung und ständig drohende Abschiebung in Armut, Verfolgung, Folter und Tod durch die BRD ankämpfen. Die Antwort des Staates sind Durchsuchungen in den Unterkünften, Anzeigen und Gerichtsverfahren, gezielte Abschiebungen und Drohungen der Abschiebung gegen jene, die sich wehren und jene, die sie unterstützen. Am 27.03.2013 wird nun vor dem Amtsgericht in Gifhorn der Prozeß gegen eine Unterstützerin eröffnet.

Neumünster: Polizei greift erneut Refugee-Revolution-Bustour an

Statement: 18.3. Polizeigewalt in Neumünster/police violence in Neumünster

Djeljana: Leiter der Ausländerbehörde des Landkreises Göttingen droht Klinikärzt_innen

Aus der Meldung des Niedersächsischen Flüchtlingsrates

http://www.nds-fluerat.org/10683/aktuelles/djeljana-isljami-abschiebung-gestoppt/

Abschiebung von Djeljana und Emran gestoppt /// Etwa 150 Menschen auf Demonstration

Wir wollten uns schon einmal bedanken bei den vielen Menschen, die mit uns für ein Bleiberecht für Familie Shaqiri demonstriert haben.

PM vom arap und AK Asyl zu den brutalen Polizeieinsätzen gegen Aktivistin_innen der Refugee-Revolution-Bustour

Während der Refugee Revolution Bustour, die seit dem 26.02.2013 Flüchtlingslager und -wohnheime in der ganzen BRD besucht, um mit ihnen gemeinsam politische Aktionen durchzuführen, kam es zu brutalen Übergriffen durch die Polizei.

initiativen:

Seiten

Subscribe to  Plattform antirassistischer Initiativen in Göttingen RSS