30.11.06 // Flüchtlingsstreik: Torblockade in Bramsche. Gespräche in Oldenburg

Die Streikenden blockieren deshalb heute ab 15 Uhr das Lagertor in Bramsche-Hesepe, nachdem es bereits gestern Abend zu einer Spontandemonstration in Hesepe gekommen ist. "Unser Protest ist kein Spiel", kommentiert eine Sprecherin der Flüchtlinge die jüngsten Entwicklungen. "Es geht um unsere Rechte, wir fordern, dass die Behörden endlich auf uns zukommen."

Fotos von der Blankenburg-Demo in Hannover

Am Mittwoch, den 25.10.06, demonstrierten ca. 200 Menschen in Hannover gegen die Lagerpolitik der niedersächsischen Landesregierung. Das Streikbündnis zur Unterstützung der Flüchtlinge des Lagers Blankenburg und der Niedersächsische Flüchtlingsrat riefen zu dieser Demonstration auf.

Taxonomy upgrade extras:

Veranstaltungreihe September/Oktober :: Migration und Widerstand. Die tödlichen Folgen der Festung/Wohlstandsinsel Europa

..Mit der Veranstaltungs- und Aktionsreihe wollen wir die lokale Diskussion und Praxis in den Kontext der globalen Entwicklungen stellen. Welche Bedeutung hat die Tatsache des alltäglichen „Krieges gegen MigrantInnen“ an den EU-Aussengrenzen für die Bleiberechts- und no-lager-Kämpfe in der BRD? Welche Rolle können die neuen „transnationalen Netzwerke und Kampagnen“ einnehmen?..

Aufruf zum dritten MigrationsAktionsTag am 7. Oktober 2006- in ganz Europa und darüber hinaus.

Der dritte Aktionstag wird sich gegen die Aberkennung von Rechten, gegen die Kriminalisierung von MigrantInnen und gegen alle Einwanderungskontrollen richten, und klare Forderungen im Kontext von Bewegungsfreiheit und Bleiberecht stellen:

initiativen:

Die Welt zu Gast im Knast - Plakat zur WM und drüber hinaus

bei interesse könnt ihr das plakat bestellen beim
antirassismusplenum
c/o Buchladen
Nikolaikirchhof 7
37073 Göttingen

am besten legt etwas geld bei für versand und druck:

richtwerte: 50-100 Plakate = 10 Euro usw...

Wir steigen der Lagerleitung auf das Dach! Abschiebelager Bramsche-Hesepe schließen!!

In den frühen Morgenstunden des 2. Mai wurden die Dächer der Behörden des Abschiebelagers in Bramsche-Hesepe von einer Gruppe AktivistInnen besetzt. Mit dieser Aktion soll die Forderung nach Schließung des Lagers unterstrichen werden, die seit Bestehen des Lagers sowohl von BewohnerInnen als auch von UnterstützerInnen immer wieder erhoben wird. Die Flüchtlinge des Lagers Unterstützen die Aktion durch Blockade des Eingangs.

BERICHTE UND FOTOS BEI INDYMEDIA

Bleiberecht ist kein Gnadenrecht! Die Vorschläge und Debatten vor der Innenministerkonferenz im Mai 2006

Die Debatte um eine Bleiberechtsregelung für Geduldete steht weiter auf der innenpolitischen Agenda. Bei der kommenden Innenministerkonferenz (IMK) in Garmisch-Patenkirchen (3./4. Mai) wird es allerdings wohl keinen Beschluss geben - selbst wenn: Bei den Vorschlägen, die derzeit kursieren, handelt es sich eh um Etikettenschwindel. Wo Bleiberecht draufsteht ist Verschärfung drin. Aufenthalt - dies ist allen Vorschlägen gemein - soll es allenfalls für jene geben, die nichts kosten und eher noch was einbringen. Eine Übersicht vom antiraasismusplenum göttingen

Taxonomy upgrade extras:

USA/Italy/Spain// MAY 1st: INTERNATIONAL MOBILIZATION FOR REGULARIZATION

On May 1st we will take to the streets demanding RIGHTS, DIGNITY, and RESPECT. Native or Foreign, we’re the same working class. We call upon everyone, documented or undocumented, to join us in suscribing to this international declarations of the movements of the undocumented.

Keine Abschiebungen nach Togo! Die Petition zum download!

Hier könnt ihr eine Kurzfassung der Petition beim Bundestag abrufen. Unterstützt die Petition mit einer Unterschrift!

stop deportation:

Papiere für alle!

bleiberecht!:

Aktionstage gegen die Innenministerkonferenz 2006

Am 22. April

Die Innenministerkonferenz (IMK) ist die maßgebliche Instanz bei Entscheidungen über Bleiberechtsregelungen. Doch seit Jahren ist das bestimmende Thema jeder der halbjährlichen Konferenzen die Ausweitung von Massenabschiebungen. Im Gegensatz dazu steht aber das unbestreitbare Recht auf Flucht. Tagtäglich wird es aufs Neue durchgesetzt und erkämpft: im Widerstand gegen Abschiebungen, im alltäglichen Kampf gegen Behördenentscheidungen und richterliche Anordnungen, beim Überwinden der tödlichen Grenzbefestigungen Europas ebenso wie bei Aktionen zur Beschaffung von Geld für Anwaltskosten oder für medizinische Unterstützung. Lager, Abschiebungen und Illegalisierung sind hingegen die Instrumente, die gegen die Bewegungsfreiheit aufgefahren werden.

GLOBAL PASSPORT

BesiterInnen dieses Passes haben das Recht, ihren Wohnort frei zu wählen, sich frei zu bewegen und eine Tätigkeit ihrer Wahl auszuführen....

Taxonomy upgrade extras:

Abschiebestop in MV durchgesetzt!

Vom 11 April 2006 bis zum 10. Oktober 2006 hat das Bundesland
Mecklenburg-Vorpommern alle Abschiebungen nach Togo ausgesetzt.

Dazu die Pressemitteilung der "Internationalen Kampagne gegen die Diktatur in Togo" und die Meldung des MV-Innenministerium

stop deportation:

Seiten

Subscribe to  Plattform antirassistischer Initiativen in Göttingen RSS