festival contre le rasicme

Bild: 

 

Festival contre le racisme

Freitag, 21.6.2013: Interkultur Live: Gemeinsam leben – gemeinsam feiern

Auch beim diesjährigen fclr findet im Haus der Kulturen ein interkulturelles Konzert statt. In der migrantisch geprägten Weststadt treffen Lokale Bands auf ein buntgemischtes Publikum und nutzen gemeinsam die Gele­genheit, ein Zeichen für freundschaftliches Miteinander und gegen Gewalt, Hass und Rassismus zu setzen.

Die Zukunfts-Werkstatt bietet an: Getränke, Waffeln, Salate, Gegrilltes – vegetarisch!

OpenAir Livemusik mit :
ERGÜL, Saz -Folklore unplugged
SOLH, Orient Rock
ROCKING Bs, drei Frauen spielen Rockmusik
Rotten Flesh Better Than Fresh, RFBTF sind Grietje und Annelie. Sie machen Akkustikmusik mit Gitarre, Geige, Gesang, Lippenstift und Fernweh

Uhrzeit: Ab 16 Uhr – Konzerte ab 18 Uhr
Wo: Haus der Kulturen (Hagenweg 2e)
Eintritt: kostenlos

Sonntag, 23.6.2013

: Theaterauftritt der Bühne für Menschenrechte – Asyl-Monologe

Die Bühne für Menschenrechte ist ein Theaterprojekt, das es sich zur Auf­gabe gemacht hat, die Themen Migration, Menschenrechte und Asylpolitik in die Öffentlichkeit zu tragen. Mit ihren „Asyl-Monologen“ will die Theater­gruppe Menschen eine Stimme geben, die aus ihren Ländern flüchten mussten und in Deutschland oder anderen Ländern abgewiesen wurden, aber sich damit nicht abgefunden haben. Die Asyl-Monologe bieten diesen Menschen einen Raum, über ihre Geschichte und ihr Engagement zu erzählen und zu berichten. Mit ihrem dokumentarischen Theater will die Bühne für Menschenrechte ein breites Publikum ansprechen und zugleich dazu auffordern, selbst aktiv zu werden und sich zu engagieren.

Uhrzeit: 20:00 Uhr
Wo: Literarischen Zentrum (Düstere Straße 20)
Eintritt: gegen Soli

 

Weitere Infos unter: http://fclrgoe.blogsport.de/termine/