Flüchtlingsproteste in Breitenworbis

Am 11. September demonstrierten ca. 50 Flüchtlinge und UnterstützerInnen im Heilbad Heiligenstadt (45 km vor Göttingen) gegen das Flüchtlingslager in Breitenworbis. Sie riefen dazu auf, mit ihnen zusammen die Missbräuche gegenüber den Flüchtlingen im Isolationslager Breitenworbis zu verurteilen und seine unverzügliche Schließung zu verlangen.

Sie seien in ihrer Kampagne dazu entschlossen, jede drohende Einschüchterung gegen sie und jede unmenschliche Behandlung der Flüchtlinge durch die Behörden öffentlich zu machen – so lange es eben dauern wird, bis das Isolationslager geschlossen ist, ohne mit den Behörden irgendeinen Kompromiss einzugehen.

Mehr dazu bei der Karawane oder in der örtlichen Presse (Thüringische Landeszeitung).

nolager:

initiativen: