Delegationsreise des Niedersächsischen Landtagsausschusses offenbart: "Dem Abschiebeirrsinn in den Kosovo muß ein Ende gesetzt werden!"

Die Delegationsreise des Niedersächsischen Landtagsausschusses offenbart deutlicher denn je eine erbärmliche Perspektiven für abgeschobene Minderheiten!" Berichte von Pro Asyl, den GRÜNEN und der LINKEN sprechen einhellig von Perspektivlosigkeit, Verelendung und Gewalterfahrung. Pia Zimmermann, (Die LINKE, Nds. LT): "Das Land Niedersachsen muß den abgeschobenen Roma eine Rückkehrperspektive eröffnen."
Berichte von Pro Asyl, den GRÜNEN und der LINKEN sprechen einhellig von Perspektivlosigkeit, Verelendung und Gewalterfahrung. Pia Zimmermann, (Die LINKE, Nds. LT): "Das Land Niedersachsen muß den abgeschobenen Roma eine Rückkehrperspektive eröffnen."


Neben den erneuten Berichten. über das Elend, in das die Familein aus Deutschland abgeschoben werden, stechen insbesondere zwei Beobachtungen ins Auge: So sprach der Sozialwissenschaftler Dr. Stephan Dünnwald, der die Delegation begleitete: "Die Hilfsprogramme für Abgeschobene existieren teils nur auf dem Papier, auch decken sie, wie das deutsche URA 2 Projekt, nur die ersten Monate ab.” Und: „Die strukturellen Defizite des Reintegrationsprogramms sind daher unmittelbar existenzgefährdend“ Und Dünnwald weiter: "Die Sicherheitswahrnehmung der Betroffenen ist geprägt von Berichten tätlicher Angriffe durch die albanische Bevölkerungsmehrheit und durch die Polizei. Ein großer Teil der Abgeschobenen flieht deshalb in Nachbarländer oder zurück in den Westen."

Erschreckend auch die Zahlen, die die Landtags-GRÜNEN nach einem Besuch der Psychiatrischen Klinik und dem Gespräch mit der Leiterin des Rehabilitationszentrums für Folteropfer vorlegten: "Etwa 17 – 30 Prozent der Bevölkerung (289.000 – 510.000) leiden demnach an einer PTBS (Posttraumatischer Belastungsstörung). Medica Kosova, eine Beratungsstelle für Frauen, sprach von geschätzten 20.000 vergewaltigten Frauen. Eine psychologische und psychiatrische Versorgung ist kaum vorhanden. Die psychiatrische Klinik ist die einzige staatliche Klinik mit 88 Betten. Eine Behandlung von PTBS finde nur ambulant statt. Bei der psychiatrischen Gesundheitsversorgung von Kindern ist die Lage noch dramatischer. Laut der UNICEF Studie „Stilles Leiden“ vom März 2012 gibt es im gesamten Kosovo nur einen Kinderpsychologen bei nahezu 600.000 unter 18-Jährigen.

bleiberecht_fuer_roma:

initiativen: