Demo gegen den rassistischen Normalzustand und Nationalismus - Witzenhausen Bhf - Freitag 20.04.2012 - 13.30 Uhr

Aus einem Aufruf zur Demo:
"Rassismus ist nicht nur ein Problem am rechten Rand der Gesellschaft,
sondern findet sich jeden Tag im alltäglichen Leben, unterstützt durch
Politik aus der Mitte der Gesellschaft, bei vielen Menschen wieder.
Denn Rassismus hat viele Gesichter: ob in der Schule Menschen
ausgegrenzt werden oder am Stammtisch gegen Ausländer gehetzt wird,
die lokale Zeitung mal wieder von südländisch aussehenden Tätern schreibt,
ob Menschen durch eine staatlich organisierte, rassistische Politik diffamiert
oder abgeschoben werden oder eben vermeintlich nicht deutsche Menschen
von Nazis umgebracht werden – Rassismus stellt die Gleichrangigkeit
verschiedener Menschen in Frage und darf deshalb nicht toleriert werden.
Wir möchten am 20. April gegen den rassistischen Normalzustand in
unserer Gesellschaft und in der Politik protestieren.
Natürlich stellen wir uns auch entschieden gegen die jüngst aufgedeckten
Morde des NSU und deren Terror.
Allerdings sind diese Morde keine neuzeitliche Ausnahmeerscheinung.
Nazis morden und terrorisieren nicht erst seit Uwe Mundlos und Konsorten,
der Mord an Silvio Meier oder der Brandanschlag in Mölln sind nur
zwei Beispiele von vielen. Gerade der 20. April als Jahrestag des Geburtstags
von Adolf Hitler wird von Neonazis immer wieder genutzt anders Denkende
oder anders Ausehende zu Verfolgen und zusammen zu schlagen.

Nazis morden und der Staat schiebt ab!

Geht mit uns am 20.April gegen den rassistischen Normalzustand auf die Straße!"

bleiberecht!: