buchvorstellung und diskussion: "abrisse" (innen- und außenansichten einsperrender institutionen), donnerstag 23.Februar, 20.oo uhr, buchladen rote straße

„[...] Auch Andrej war wütend geworden, er brüllte: „Ich weiß, Sie haben
die Verschönerungen der Gefängniszellen im Sinn! Sie legen Läufer auf
die Fliesen und hängen Gardinen vor das Gitterfenster!“ - „Und was
schlagen Sie vor?“ - „Keine Gardinen vors Fenster, sondern die Gitter
herausreißen!“ - „Und wie gedenken Sie das anzustellen, mein Lieber?“ -
„Das weiß ich noch nicht!“ Er wußte es wirklich nicht. (Er weiß es
vielleicht bis heute nicht.)“

Jurij Trifonow, Die Zeit der Ungeduld

Ausgehend von einer gesamtgesellschaftlichen Utopie, in der die Institution Knast keinen Platz hat, bezieht das projekt baul_cken kritisch Position zum Thema Gefängnis. Berücksichtigt werden dabei die unterschiedlichen Sichtweisen von Gefangenen, Aktivist_innen aus verschiedenen Ländern und Antwält_innen,  die über eine isolierte Betrachtung der Institution Gefängnis hinaus weisen. Die Vielfalt der behandelten Themen reicht von Arbeit im Knast über „Resozialisierung“ und Sicherheitsverwahrung bis hin zur Situation weiblicher Gefangener.

Das Buchprojekt ist aus dem Kontakt mit Gefangenen und einer daraus hervor gegangenen Umfrage zum Thema Gefängnisse entstanden. Das projekt baul_cken liest Auszüge, berichtet von der Entstehung des Buches und freut sich auf eine spannende Diskussion.

für weitere Infos:
http://bauluecken.blogsport.de/

organisiert von:
dienstagsplenum gegen abschiebung und rassismus, ak asyl göttingen,
buchladen rote straße

AnhangGröße
PDF icon plakatbaulücken.pdf249.32 KB