Kurzmeldung: Abschiebung aus Northeim

Am gestrigen Mittwoch den 01.09.2010 wurde ein Ashkali aus Northeim vom Frankfurter Flughafen über Ljubljana nach Pristina begleitet durch BeamtInnen abgeschoben. Bereits zwei Tage zuvor war der Mann von 15 PolizistInnen aus seiner Wohnung gezerrt und in das Abschiebegefängnis Hannover-Langenhagen verschleppt worden.

Die Abschiebung traf den 26jährigen, der seit 17 Jahren in Deutschland lebte, vollkommen überraschend: Eigentlich hatte er für Ende September noch einen Gerichtstermin zur Klärung seines Aufenthaltes. Seine Freundin ist zudem hochschwanger und erwartet bald ein gemeinsames Kind. Am 1. September hätte er eine Vollzeitstelle antreten wollen.

Weitere Infos folgen.

stop deportation:

initiativen: