Unterschriftenliste für ein Bleiberecht von zwei Menschen im Kirchenasyl

Um ein Bleiberecht für zwei Personen zu erreichen, die am 22. Juni diesen Jahres hätten in die Republik Kosovo abgeschoben werden sollen und seitdem Zuflucht in einer Kirche gefunden haben, wird eine Eingabe an die Niedersächsische Härtefallkommission vorbereitet. Mit einer Unterschriftenliste soll dem Anliegen Nachdruck verliehen werden.

Listen mit gesammelten Unterschriften können bei der Kundgebung am Montag (30.08., 16 Uhr, Kornmarkt, Göttingen) oder bis spätestens Mittwoch, den 1. September im Buchladen Rote Straße (Nikolaikirchhof 7, 37073 Göttingen) abgegeben werden.

Im folgenden der Text der Unterschriftenliste:

Unterschriftenliste zur Vorlage bei der Niedersächsischen Härtefallkommission

Jetmir und Ramadan Kryeziu sollten am 22. Juni 2010 in die Republik Kosovo abgeschoben werden. Sie haben seitdem Zuflucht in einer Kirche gefunden, die ihnen Schutz vor einer Abschiebung gewährt. Die beiden leben seit 19 Jahren in Deutschland, sind hier aufgewachsen und zur Schule gegangen, sie wurden hier in Deutschland, in Göttingen sozialisiert. Eine Abschiebung in ein ihnen unbekanntes Land, in dem sie ausgegrenzt und verfolgt werden, wäre mit Humanität und den Menschenrechten nicht zu vereinbaren. Die beiden sind Deutsche. Wir fordern die Mitglieder der Niedersächsischen Härtefallkommission auf, den beiden ein Leben hier in der Bundesrepublik zu ermöglichen.

stop deportation:

themen & kampagnen: