Bleiberecht!

unter dem motto

*Der Weihnachtsmensch kennt keine Grenzen*

findet in Göttingen derzeit ein Postkarten-Aktion statt, mit der der
Oberbürgermeister dieser Stadt dazu aufgefordert wird, sich für die
Verbesserung der miserablen Lebensbedingungen von Flüchtlingen einzusetzen.

Viele Flüchtlinge werden hier nur geduldet.
Geduldet zu sein bedeutet i.d. Regel mit 30% weniger Leistungen als AlG II
BezieherInnen leben zu müssen, keine Ausbildung machen zu dürfen, nicht
arbeiten zu können und ständig mit der Angst vor Abschiebung leben zu müssen.
Viele von ihnen unterliegen der sog. Residenzpflicht und dürfen den ihnen
zugewiesen Landkreis nicht verlassen.

Trotz einjährigen Bestehens der sog. „Bleiberechts“-regelung
sind in Göttingen 350 Kinder und Jugendliche von Abschiebung bedroht
erhielten in Niedersachsen von 20.716 geduldeten Menschen nur 2.382 ein
Bleiberecht – knapp 11,5%
werden Alte, Kranke und Erwerbsunfähige in der Bleiberechtsregelung nicht
berücksichtigt und
leben bundesweit immer noch etwa 1 Millionen Menschen in der Illegalität – und
haben keine Rechte

Wir fordern deshalb:
Abschaffung der Residenzpflicht
Bargeld statt Gutscheine
Bleiberecht für Alle
ein abschiebefreies Göttingen

Die Postkarten sind im „Roten Buchladen“, im Weltladen-Cafe, im Cafe Kabale
und an vielen anderen Orten dieser Stadt erhältlich, können dort ausgefüllt
und entweder direkt am Ort abgegeben oder zum Bürgermeister geschickt
werden.

Vielen Dank für Ihre/Eure Unterstützung!!!!

bleiberecht!: