30.11.07 // Neuer Newsletter CROSSING BORDERS erschienen!

Die neue Ausgabe von Crossing Borders, unserem transnationalen
Newsletter zu Bewegungen und Kämpfen der Migration, ist gerade
erschienen, erneut in 8 Sprachen, und wir
bitten Euch alle, bei der weiteren Verbreitung dieses Projektes
mitzuhelfen.

Download der aktuellen Ausgabe >>>hier

Vor einem Jahr erschien Crossing Borders zum ersten Mal als ein
Versuch, die transnationale Kommunikation zu verbessern: bezogen auf
den migrationsbezogenen Netzwerk-Prozess im allgemeinen, doch immer
in konkreter Verbindung zu praktischen Kämpfen und Initiativen. So
kam die erste Ausgabe zum transnationalen Aktionstag am 7. Oktober
2006 heraus, anläßlich des Weltsozialforums in Nairobi im Januar 2007
erschien die 2. und zum 1. Mai. die 3. Nummer. In unseren Berichten
ging es bislang vor allem um Auseinandersetzungen in Westeuropa, in
Afrika und den USA. In der neuen Ausgabe steht die Ukraine im
Mittelpunkt, mit Bezug auf das Noborder-Camp in Transkarpatien im
August, aber auch exemplarisch für die Situation in Osteuropa. Und
eine nächste Ausgabe mit dem Schwerpunkt zu „Women on Move“ (Frauen
in der Migration) soll vor dem 26. Januar 2008 erscheinen, dem
dezentralen globalen Aktionstag, zu dem aus dem Weltsozialforums-
Prozess heraus aufgerufen wird.

Crossing Borders zielt auf die Konsolidierung und Ausweitung der
migrationsbezogenen Vernetzung in, um und über Europa hinaus. Wir
ignorieren nicht die Unterschiede der Realitäten und Kämpfe in den
jeweiligen Regionen, Ländern oder Kontinenten. Aber wir sind von der
Notwendigkeit überzeugt, diese Differenzen zu überbrücken, sie zu
kommunizieren: Crossing Borders meint eben auch diese Grenzen zu
überschreiten! Wir zielen auf einen "Prozess der
Gemeinsamkeiten" („Becoming common“), nicht nur indem wir
Informationen und Erfahrungen austauschen, sondern vor allem indem
wir einen gemeinsamen Widerstand gegen das globale Apartheid- und
Migrationsregime entwickeln. Und indem wir dabei für die gemeinsamen
Forderungen nach Bewegungsfreiheit und Bleiberecht kämpfen, im
Kontext eines übergreifendes Kampfes für globale soziale Rechte.

Unser Newsletter setzt den Schwerpunkt auf Bewegungen und Kämpfe der
Migration, und versucht, deren Vielfältigkeit einzubeziehen. In jeder
Ausgabe wollen wir unterschiedliche Proteste und Kampagnen
vorstellen, soziale und politische Kämpfe aus verschiedenen Orten,
und dabei die Verbindungslinien zu anderen sozialen
Auseinandersetzungen herstellen. Das ist auch ein erster Anlass,
warum wir alle auffordern, uns - zumindest in einigen Sätzen – ihre
jeweiligen Erfahrungen zuzuschicken. Doch eine breitere Beteiligung
an diesem Projekt ist auf mehreren Ebenen gefragt und nötig. Unser
Anspruch, in vielen Sprachen zu erscheinen, erfordert regelmäßige
Hilfe bei der Übersetzungsarbeit. Und der Newsletter wird zwar
zunächst ins Internet gestellt, aber am wichtigsten ist letztlich,
dass an möglichst vielen Orten Ausdrucke gemacht werden, dass er
kopiert und verteilt wird, insbesondere in den migrantischen
Treffpunkten und Netzwerken.

Crossing Borders ist eine Initiative des Frassanito-Netzwerks und wir
planen ein regelmäßiges Erscheinen zumindest alle 3 bis 4 Monate.
Aber auch das hängt vom Feedback und von einer breiter getragenen
Mitarbeit ab. Insofern sind nochmals alle eingeladen, durch Beiträge
und Verteilung mitzuwirken.

Nehmt Kontakt mit uns auf: frassainfo[ät]kein.org
Webseite: www.noborder.org/crossing_borders

initiativen: