Göttingen unter die Lupe nehmen - Antirassistischer Stadtrundgang am 26. April um 16 Uhr, Campus

Wisst Ihr eigentlich,

dass von 1308 geduldeten Menschen in der Stadt und im Landkreis Göttingen bis jetzt nur 21 ein Bleiberecht erhielten (Stand März 2007)?

dass Flüchtlinge aus Northeim ohne Genehmigung nicht nach Göttingen fahren dürfen?

dass es in Göttingen Discotheken gibt, in denen „Ausländer_innen“ keinen Zutritt haben?

dass Flüchtlinge in vielen Geschäften nicht einkaufen dürfen?

dass Flüchtlinge keinen Zugang zur Gesundheitsversorgung haben?

Diese und weitere Fragen werden wir auf einem antirassistischen Stadtrundgang beleuchten. Auf diesem werden nicht nur rassistische Haltungen und Äußerungen innerhalb der Bevölkerung, sondern auch der staatlich institutionalisierte Rassismus unter die Lupe genommen. Wir werden einige TATORTE des staatlichen und gesellschaftlichen Rassismus aufsuchen, in denen Menschen in Göttingen systematisch entrechtet werden.
Hierzu sind alle interessierten Menschen eingeladen, die mal einen Blick hinter die polierte Fassade der „Stadt, die Wissen schafft“ werfen wollen.

Antirassistischer Stadtrundgang am Donnerstag, den 26. April 2007 um 16h. Treffpunkt: vor der Universitätsbibliothek (SUB) auf dem Campus, Platz der Göttinger Sieben

bleiberecht!: