Hallo bei Papiere-fuer-alle!

Auf diesen Seiten posten einige der im Göttinger antirassistischen Netzwerk aktiven Gruppen immer mal wieder Infos, Ankündigungen, Berichte et al.
Einige dieser Initiativen könnt ihr direkt über die linke sibdebar erreichen. Über den Kontakt-Reiter stehen Euch weitere Möglichkeiten der Kontaktaufnahme offen.
Für Euer Interesse schon mal vorab vielen Dank! Und wenn euch die Plattform gefällt, werdet doch Mitglied beim AK Asyl, der für die technische maintanace verantwortlich ist.

Papiere-für-alle!

Silvester zum Knast - Kundgebung an der JVA Rosdorf am 31.12.18

Die Funktionen von Gefängnissen reichen seit Langem weit über ihre
eigenen Mauern hinaus. Repressions- und soziale Kontrollmaßnahmen
funktionieren auch als ewiger Angstzustand, in dem Menschen durch
Lähmung, Angst und Furcht nur noch gehorchen.
Knäste sind die harte und verlogene Antwort der Herrschenden auf die
sozialen Probleme der Menschen, meist gegen jene, die in Armut, mit
unsicherem Aufenthaltsstatus oder als Ausgestoßene leben müssen...

PM vom 20.12.2018 "Ausländerbehörde Göttingen schiebt schwer kranken Mann kurz vor Herzoperation ab"

 

Es ist der Freitag, der 14.12.2018, 3 Uhr in der Nacht. Frau C. wird durch grelles Taschenlampenlicht, das ihr mitten ins Gesicht leuchtet, geweckt...

initiativen:

bleiberecht!:

Moria 35 - Filmvorführung und Diskussion mit Filmteam

*****English below*****

Moria 35

Griechenland, Lesbos, 2017. Seit Monaten protestieren Geflüchtete gegen die menschenunwürdigen Lebensbedingungen im Lager Moria. Am 18. Juni findet ein friedlicher Sitzstreik ein gewaltsames Ende. Die Polizei stürmt das Flüchtlingslager und nimmt auf brutale Weise 35 Männer fest. Neun Monate lang müssen sie im Gefängnis ausharren, bevor ihnen ein Gerichtsprozess gemacht wird, obwohl es keinerlei Beweise gegen sie gibt. „Soweit ich das verstehe, bin ich nur festgenommen worden, weil ich schwarz bin“, schließt Didier Ndiay aus dem Senegal.

Der erste Teil des Films folgt den verschiedenen Protesten und...

We Say: Open the Doors! Let the Refugees Come! Let the Lives be Saved!

Am vergangenen Samstag, den 24.11.2018 gedachten 70 TeilnehmerInnen der über 35.000 Toten an den europäischen Außengrenzen seit 2002. Unter Ihnen Farhad Ali Baloch, Geflüchteter aus Göttingen. Seinen Beitrag dokumentieren wir hier:

 My dear people of Gottingen!

Today we gather to speak loud in one voice to tell the refugees who are trying to escape war in the countries passing through Mediterranean that WE ARE WITH YOU! We feel your pain and We know your sufferings.

initiativen:

Behördenwatch 13. Dezember vor der Ausländerbehörde

initiativen:

Göttingen muss endlich ein sicherer Hafen werden!

Kundgebung, Sa., 24.11.2018, 12:00,

Altes Audimax, Weender Landstr. 2

Dass Göttinger Lampedusa-Bündnis mahnt:

 

Jede fünfte Person, die den Weg über das Mittelmeer sucht, ertrinkt oder gilt als vermisst.

 Göttingen muss endlich ein sicherer Hafen werden!

initiativen:

themen & kampagnen:

Gemeinsam zur Parade! 22.09. HH,

GEGEN ABSCHIEBUNG, AUSGRENZUNG UND RECHTE HETZE –
FÜR BEWEGUNGSFREIHEIT UND GLEICHE RECHTE FÜR ALLE!

Abfahrt Göttingen, 7 h, Busdbahnhof, Karten im Roten Buchladen

Yallah! Yallah! Yallah!

Schon jetzt 40 Trucks, fast 40 Busse aus 25 Städten und viele Menschen in Hamburg, die in unermüdlicher Maulswurfsarbeit die ganze Stadt mit Regenbögen untergraben: am 29.09. drehen wir in Hamburg die Spotlights auf die antirassistische Bewegung in all ihrer Breite, Vielfalt und in ihrem alten und neuen Glanz.

Solidarität muss JETZT praktisch werden !

Solidarität muss JETZT praktisch werden ! Gegen den rechten MOB ! Gegen die Politik der Ausgrenzung und Abschottung !

Mit Wut , Trauer und Entsetzen verfolgen wir die rassistischen Ausschreitungen in Chemnitz. Diese Geschehnisse erschüttert uns.

Vergangenes Wochenende kam es am Rande des Chemnitzer Stadtfestes zu einem tragischen Mord an dem 35-jährigen Daniel Hillig. Wir verurteilen diesen Mord zutiefst und wollen hiermit auch unser Beileid ausdrücken. In Gedanken sind wir bei der Familie und den Freund*innen des Ermordeten .

initiativen:

Kundgebung gegen Abschiebung und Behördenwillkür | Freitag, 31.08 | 10.oo Uhr | Neues Rathaus

Pakistanische Geflüchtete in Göttingen und in der Umgebung brauchen dringend unsere Unterstützung! Die rassistische Abschiebebehörde versucht mit allen Mitteln pakistanische Geflüchtete loszuwerden und abzuschieben....

PE vom 27.08.2018 - "Repressive Vertreibungspraxis gegen pakistanische Geflüchtete in Göttingen"

Drohungen, Rechtsbeugung, Halbwahrheiten – so versucht die Ausländerbehörde Göttingen nun verstärkt Geflüchtete aus Pakistan abzuschieben. Menschen aus Pakistan werden gezwungen, ihre Arbeit zu kündigen, dürfen keine Ausbildung aufnehmen, werden auf der Behörde unter Druck gesetzt, bekommen nur Duldungen für 3 Tage und Geldkürzungen...

bleiberecht!:

5 Jahre NSU - Prozess: KEIN SCHLUSSSTRICH! AUFRUF IN GÖTTINGEN GEMEINSAM AUF DIE STRAßE ZU GEHEN | 14.07.2018 | 12.oo UHR | WILHELMSPLATZ

Am 11. Juli wurde das Urteil verkündet. Damit endet, nach 5 Jahren, der Prozess gegen Beate Zschäpe, André Emminger, Holger Gerlach, Ralf Wohlleben und Carsten Sch vor dem Oberlandesgericht München. Doch der sogenannte „Nationalsozialistische Untergrund" (NSU), der mindestens 10 Menschen ermordet und 3 Bombenanschläge verübt sowie zahlreiche rassistische und antisemitische Aktionen durchgeführt hat, war keine isolierte Zelle aus drei Personen.

Kundgebung gegen Sammelabschiebung nach Afghanistan | Dienstag, 03. Juli um 17 Uhr | Weender Straße (am Nabel) in Göttingen

Am Dienstag, den 3.Juli 2018, ist erneut eine Sammelabschiebung vom Münchener Flughafen nach Afghanistan geplant. Wir protestieren an diesem Tag in Göttingen gegen die unmenschliche Abschiebepraxis. Kommt alle um 17.oo Uhr zum Nabel in der Weender Straße!

bleiberecht!:

Lumiere und AK Asyl: gemeinsame Filmveranstaltung "Global family"

In Kooperation mit dem Lumiere-Kino Göttingen zeigt der AK Asyl den Film "Global Famaly" am 03.07.2018 um 20 h im Lumiere.

initiativen:

Kundgebung gegen Abschiebungen und für Solidarität am Mittwoch, 27. Juni um 18 Uhr bei der Massenunterkunft Siekhöhe

Aktuell werden fast jede Nacht Menschen mit massiven Polizeieinsätzen
aus Göttingen abgeschoben. Immer wieder auch aus der Siekhöhe und häufig
im Rahmen der Dublin- Verordnung nach Italien und nach Belgien. Einige
der  Betroffenen wehrten sich gegen ihre Abschiebung, wurden aber von
Polizist*innen brutal an Händen und Füßen fixiert. Mitarbeiter*innen des
Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und der Security PMS beteiligen sich ...

Seiten

Subscribe to  Plattform antirassistischer Initiativen in Göttingen RSS