g8-2007

antirassistisch campen! Gründungstreffen der Camp-AG am 3. Juni 08

Einladung zur Gründung der Göttinger Camp-AG
Anknüpfend an die antirassistischen Camps der vergangenen Jahre und an den Migrations-Aktionstag während der Proteste gegen den G8-Gipfel 2007, wird es in diesem Jahr ein Antira-Camp in Hamburg geben. Ein aufregendes Camp-Erlebnis versprechen nicht nur die bisher geplanten Aktionen (Blockade eines Frontex-Übungsplatzes in Lübeck und Flughafen-Blockade gegen Charter-Abschiebungen) sondern auch die Tatsache, dass zur gleichen Zeit in Hamburg das erste Klima-Camp stattfinden wird. Auf der Frontex-Veranstaltungam 27. 5. wird sich in Göttingen die Camp-AG „Camp-Ag in Gründung“ vorstellen und über den Stand der Vorbereitungen berichten. Infos gibt es bereits auf der Seite: www.papiere-für-alle.org/camp08
Das Gründungstreffen der Camp-AG wird am Dienstag, 3. Juni 2008, um 20 Uhr im Juzi, Bürgerstraße, stattfinden!

Die „globalen sozialen Rechte“ – ein Unterwerfungsdiskurs

(...)Die soziale Utopie, die viele Disputanten im GSR-Diskurs suchen und zu finden meinen, werden sie nicht im Machtrecht der Staatsreformisten finden, da sind wir uns sicher, sondern sie können einen Vorgeschmack finden allein in der Würde und der kollektiven Moral derer, die die Herrschaft in ihren Kämpfen und Protesten abzuschütteln und zu brechen versuchen, ohne wieder Herrschaft aufzubauen, derer, die sich nicht regieren lassen oder repräsentiert sehen wollen. - Ein Diskussionspapier zum BuKo 2008

initiativen:

Indymedia Tickermeldungen zum G8 online

Ab jetzt wird es bei Indymedia überprüfte aktuelle Nachrichten auch über die neue Tickerseite geben: http://de.indymedia.org/ticker mit deutschen und http://de.indymedia.org/ticker/en mit englischen Tickermeldungen.

initiativen:

Presseservice der Campinski-Pressegruppe während der Proteste gegen den G8-Gipfel

Die Pressegruppe CampInski will während der Proteste gegen den G8-Gipfel zum einen die Kritik und Forderungen der G8-GegnerInnen in der Öffentlichkeit vermitteln und zum anderen MedienvertreterInnen die Berichterstattung über die Protestaktionen erleichtern. Während der Gipfeltage bietet die Pressegruppe CampInski für MedienvertreterInnen folgende Serviceangebote: Informationen zu geplanten Protestaktionen aus dem unabhängigen linksradikalen Spektrum, Kontakt zu OrganisatorInnen und TeilnehmerInnen von Protestaktionen sowie kontinuierliches Update nach Protestaktionen.

initiativen:

UPDATE // Kalender zu G8 / Flucht / Migration 1.-8. Juni

Vom 2. bis 8. Juni wird eine ganze Aktionswoche in und bei Rostock und Heiligendamm stattfinden, um gegen den G8-Gipfel zu protestieren: mit Demonstrationen und Kundgebungen, mit Blockaden und direkten Aktionen, mit Camps und Konferenzen, die von verschiedenen sozialen Bewegungen getragen werden.
Hier findet Ihr das aktuelle Programm und alle Detail-Infos für den 2. bis 8. Juni >>>

initiativen:

23.5.07 // Visumsverweigerung für einen Menschenrechtsaktivisten aus Marokko - "Gezielte Ausgrenzung eines G8-Kritikers"

Die deutsche Botschaft in Marokko verweigert dem Menschenrechtsaktivisten Hicham Baraka die Erteilung eines Visums und damit die Einreise zu den Protestaktionen sowie dem Alternativgipfel in Rostock. Im offiziellen Ablehnungsschreiben wird zwar keine konkrete egründung formuliert, gleichwohl werden allgemeine Erläuterungen zu den Gründen angefügt, die zur Ablehnung des Visumsantrags geführt hätten: "...keine ausreichende wirtschaftliche ... und familiäre Verwurzelung, die geeignet wären, den erheblichen Zweifel an Ihrer Rückkehrwilligkeit nach Marokko auszuräumen".
"Dies spiegelt einerseits wider", so Karl Kopp, Europa-Referent von Pro Asyl, "wie gleichermaßen pauschal und rigide die Visumsverfahren laufen. Doch zum anderen", so Kopp weiter, "ist zu vermuten, dass hiermit ein unbequemer Kritiker und Zeuge der Auslagerung des EU-Grenzregimes nach Afrika ausgesperrt bleiben soll".

initiativen:

WIDERSTAND IST FRUCHTBAR :: Aktionstag Globale Landwirtschaft am 3. Juni in Rostock

Der Aktionstag am 3. Juni lädt mit vielfältigen Aktionsformen möglichst viele Menschen zum Mitmachen ein. Er beginnt mit einer Demonstration mit Traktoren und Großpuppen durch die Rostocker Innenstadt und endet mit einer Veranstaltung beim Agro-Bio-Technikum mit den Gen-Versuchsfeldern in Groß Lüsewitz 15 km östlich von Rostock. Dazwischen findet für Aktive und Mobile eine Rallye über verschiedene Info- und Aktionspunkte statt. Mit dabei sind VertreterInnen von Kleinbauernverbänden, Landarbeiterorganisationen und genkritischen Netzwerken aus Nord und Süd (Via Campesina, Conféderation Paysanne und andere).

initiativen:

Terminänderung!! Antimilitaristischer Aktionstag um Rostock-Laage am 6.Juni

Der Antimilitaristische Aktionstag ist nach der Änderung des g8-Zeitplans auf den 6. Juni verschoben worden! Geplante sind Kundgebungen und Blockaden rund um den Militärflughafen Rostock-Laage.
Am 5. Juni finden Anti-Kriegs-Aktionen in Rostock statt. >>>

initiativen:

21.5.07// Gipfelsoli Infogruppe: Schäuble verbreitet Falschmeldungen

BMIDemonstrationsverbot 3 Kilometer außerhalb des Zauns
“Kavala” halluziniert Angriffe mit “modernen Waffen”

Über die Presse verbreitet Bundesinnenminister Schäuble am 20. Mai die Meldung, “Demonstranten müssen 200 Meter Abstand zum Zaun halten”. “Niemand werde daran gehindert, seine Meinung zu sagen”, so Schäuble weiter.
“Damit wird das beispiellose Demonstrationsverbot in der Geschichte der Bundesrepublik bagatellisiert”, kritisiert Hanne Jobst von der Gipfelsoli Infogruppe. Zwar soll tatsächlich ein Abstand von 200 Metern bis zum Zaun eingehalten werden, der bereits 3 Kilometer vom Tagungshotel entfernt ist.
Das Demonstrationsverbot verdoppelt sich in der “heißen Phase” allerdings um weitere 3 Kilometer außerhalb des Zauns. >>>

initiativen:

[g8-migration] Montag 4. Juni – Aktionstag Flucht & Migration

Am 4. Juni findet in Rostsock der Aktionstag Flucht und Migration statt. Der Tag beginnt zahlreichen dezentralen Aktionen am Vormittag (u.a. einer Kundgebung in Lichtenhagen). Um 13 Uhr beginnt die zentrale Demonstration "Für globale Bewegungsfreiheit und gleiche Rechte". Globale Bewegungsfreiheit gegen globale Apartheid" ist der Titel der großen Diskussionsveranstaltung am Abend mit Gästen aus 4 Kontinenten.
Das Programm im Detail >>>

[g8-migration] Sonntag, 3. Juni: Transnationales Netzwerktreffen zu Flucht & Migration

Ort und Zeit: 14 – 21 Uhr Ehm-Welk-Schule,
Knut-Rasmussen-Str. 8; Rostock

Das Netzwerktreffen soll vor allem Raum bieten für "horizontale Debatten" (mit nur kurzen Inputs) in einer möglichst transnationalen Zusammensetzung. Ziel dabei ist, über einen Informationsaustausch hinaus transnationale Kampagnen und konkrete Interventionen zu entwickeln, z.B. gegen bestimmte Rückführungsprogramme oder auch für die Rechte von WanderarbeiterInnen. Das Treffen steht für uns in der Kontinuität von migrationsbezogenen Versammlungen der letzten zwei Jahre, die im Rahmen der Europäischen und Weltsozialforen stattgefunden haben. >>>>

19. Mai - 8. Juni: Antirassistischer Aktionsfahrplan nach Heiligendamm

Vom 2. bis 8. Juni wird eine ganze Aktionswoche in und bei Rostock und Heiligendamm stattfinden, um gegen den G8-Gipfel zu protestieren: mit Demonstrationen und Kundgebungen, mit Blockaden und direkten Aktionen, mit Camps und Konferenzen, die von verschiedenen sozialen Bewegungen getragen werden. Als migrationsbezogene Gruppen und befreundete Netzwerke verstehen wir uns als Teil dieser Gesamtmobilisierung und werden uns z.B. an der Auftakt-Grossdemonstration am 2. Juni mit einem eigenen Block beteiligen. Für 3. Juni bereiten wir ein eigenes transnationales Netzwerktreffen vor und am 4. Juni, einen Tag vor Beginn der Blockaden gegen den G8-Gipfel, wollen wir unseren Forderungen eine besondere Aufmerksamkeit verschaffen, indem wir einen eigenen Aktionstag mit anschließender Demonstration durchführen. Wir haben hier eine Übersicht aller bisher geplanten Termine ab Mitte Mai zusammengestellt>>>

Aufruf zum Aktionstag Flucht & Migration und zur Demonstration am 4. Juni 2007 in Rostock


Für Globale Bewegungsfreiheit und Gleiche Rechte für Alle!
"Wir sind hier, weil ihr unsere Länder zerstört!"

Bewegungen und Kämpfe von Flüchtlingen und MigrantInnen verstärken sich überall auf der Welt. In San Diego oder Ceuta werden Grenzen unterlaufen, in Los Angeles oder Brüssel wird Legalisierung eingefordert, in Hamburg oder Bamako gegen Abschiebungen gekämpft, in London oder Woomera in Abschiebeknästen rebelliert, in El Ejido oder Seoul sich gegen prekäre Arbeitsverhältnisse gewehrt... niemand kann mehr die globale Dimension und wachsende Bedeutung von migrantischen und Flüchtlingskämpfen ignorieren. Diese Kämpfe sind sowohl eine Reaktion auf die massive Ausplünderung und fortgesetzten Verwüstungen im globalen Süden wie auch der Anspruch auf weltweit geltende gleiche soziale Rechte.

initiativen:

11.5.07// Razzien bei Libertad! und ARI Berlin - Mitteilung der NEW YORCK

Gestern morgen um acht Uhr drangen Dutzende Polizeibeamte in die Räume der NewYorck im Bethanien am Mariannenplatz in Kreuzberg ein, nachdem sie die Haustür aufgebrochen hatten. Offizieller Grund sind bundesweite Ermittlungen des Bundeskriminalamtes im Rahmen des G8-Gipfels nach §129a StGB (Bildung terroristischer Vereinigungen). Das Gemeinschaftsbüro von Libertad! und der Dokumentationsstelle der Antirassistischen Initiative wurde mit Gewalt geöffnet und durchsucht.

initiativen:

11.5.07// G8-Proteste zeigen erste Erfolge: Gipfel gekürzt - von der Pressegruppe Campinski

"Die Ankündigung der Bundesregierung, den G8 Gipfel in Heiligendamm im Juni diesen Jahres nur noch an 1,5 Tagen stattfinden zu lassen, zeigt, dass die geplanten Proteste bereits erste Erfolge verbuchen können," so Lotta Kemper, Sprecherin der CampInski Pressegruppe. Während in der Presse noch immer von einem 3-tägigen Ereignis gesprochen wird, zeigt ein Blick auf das vor einigen Tagen bekannt gewordene Programm, dass die tatsächlichen Gespräche des Gipfels jetzt erst am Donnerstag beginnen und bereits am Freitag Mittag enden. "Das ist eine teure Machtdemonstration, wahrscheinlich der kostspieligste Unsinn in der Geschichte der Bundesrepublik", so Kemper.

initiativen:

Seiten

Subscribe to RSS - g8-2007